Entwicklungspolitik

Termin: 

Samstag, 23. Januar 2016 - 10:00 bis 18:00

In diesem Projekttag wartet der arche noVa e.V. mit einer Besonderheit auf: in einem fiktiven Rollenspiel wird die Thematik des (Post-)Kolonialismus ganz greifbar. Es wird umrahmt von verschiedensten Themenblöcken voller neuer und alter Perspektiven und dem Wechsel dieser. Diskriminierung, Identität und kulturelle Hierarchisierung stehen hier im Fokus. Dabei seid auch ihr gefordert, zu reflektieren! Fragen reichen dabei  von "Was sind eigentlich Kolonialismus und Rassismus für mich?" bis hin zu "Wie und warum fühle ich mich "meiner" Kultur zugehörig?". Soviel sei gesagt: das wird ein Projekttag, der bis in euren Alltag reicht!

Wann? : Samstag, 23. Januar 2016, 10.00 - 18.00 Uhr
Wo?     : Gerber-Bau GER/05/U, Technische Universität Dresden
Wie?    : Einschreibung über OPAL

Auch Nicht-Studierende der TU Dresden sind herzlich willkommen!

 

Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen

Termin: 

Samstag, 25. April 2015 - 19:30 bis 22:00

Buen Vivir, auf Deutsch etwa „gutes Leben“, ist eine Lebensanschauung der indigenen Andenvölker, die in den letzten Jahren vor allem durch die internationale Yasuní-ITT Initiative und die Postwachstumsdebatte auch in Deutschland vermehrt Aufmerksamkeit erregt hat.

Zusammen mit den Musikern von Grupo Sal wird der Ecuadorianer Alberto Acosta, Wirtschaftswissenschaftler, früherer Energieminister und Präsident der verfassungsgebenden Versammlung seines Landes, dieses Konzept nun auch in Dresden vorstellen und dessen Relevanz hierzulande diskutieren.

Im Zusammenspiel lateinamerikanischer Klänge von Grupo Sal und der politisch-gesellschaftlichen Visionen Acostas möchte diese Abendveranstaltung der besonderen Art das Buen-Vivir-Gefühl auch sinnlich-künstlerisch erfahrbar machen.

Eintritt: Frei