Essen

Termin: 

Samstag, 9. Juli 2016 - 10:10 bis 17:00

Joghurt, Boza, Wein, Kim-Chi, Kefir, Tempeh, Sauerkraut oder Kombucha – einiges kennt man sicher aus der eigenen Küche, anderes klingt eher ungewohnt. Gemein ist all diesen Lebensmitteln, dass sie fermentiert, also gezielt mit natürlichen Mikroorganismen besiedelt sind.
In diesem Workshop lernst du, einige dieser Fermente selbst herzustellen.

 

Termin: 

Mittwoch, 1. Juli 2015 - 17:00

Wir laden alle Menschen aus Dresden, insbesondere Flüchtlinge, ein, am 01. Juli mit uns zusammen zu kochen, zu spielen und sich gegenseitig kennenzulernen und einen tollen Abend zu verbringen.

Weitere Infos unter: https://www.facebook.com/cooking.actions

Termin: 

Freitag, 12. September 2014 - 18:00

Das Thema des Abends heißt „permanente Landwirtschaft“ oder kurz: Permakultur.

Permakultur ist eine Möglichkeit, im Einklang mit der Natur Lebensräume zu gestalten und gesunde Nahrung zu produzieren. Sie ist damit ein Weg, zukunftsfähige Lebensweisen und Lebensräume zu unterstützen und/oder zu entwickeln und somit eine dauerhafte Lebensgrundlage für nachfolgende Generationen zu sichern. Dabei kann der permakulturelle Ansatz sowohl im Gärtnerischen, als auch für Entwicklungen des Zusammenlebens und der eigenen Lebensweise angewendet werden.

Milana Müller vom Umweltbildungshaus Johannishöhe in Tharandt wird uns an diesem Abend die permakulturellen Prinzipien vorstellen und an Beispielen aus unserem Umfeld illustrieren.

Nach dem Vortrag laden wir zu einer Saatguttauschbörse ein. Wir freuen uns übe eine rege Beteiligung und auf eine bunte Vielfalt. Neben Saatgut dürfen natürlich auch Erfahrungen und Rezepte getauscht werden.

Wir treffen uns in der Gesundheits - und Naturheilpraxis Christina Riedel in Wilsdruff. Jeder bringt etwas zu essen mit, so dass wir vorher gemeinsam essen können. Gern passend zum Motto Kartoffeln.

Termin: 

Samstag, 13. September 2014 - 14:00 bis 22:00

Ein halbes Jahr ist es bald her, dass deinHof als solidarische Landwirtschaft gestartet ist. Wir wollen unser erstes kleines Jubiläum nutzen, um unseren Nachbarn "Hallo" zu sagen, um unseren Mitgliedern "Danke" zu sagen, um allen Interessierten "Das machen wir" zu sagen.

Aus diesem Grund sind alle herzlich eingeladen einen spannenden Tag mit uns zu verbringen.

Termin: 

Sonntag, 15. Juni 2014 - 10:00 bis 14:00

Am Sonntag, den 15. Juni 2014 beginnt 10 Uhr am Sitz der Firma Ripal in Volkersdorf (Radeburger Straße 44) unsere Frühlingswanderung in das Marsdorfer Dreieck. In Begleitung von Matthias Schrack, dem Leiter der NABU-Fachgruppe Ornithologie Großdittmannsdorf, werden wir Tiere und Pflanzen der Feldholzinseln, Äcker, Wiesen und Kleinteiche beobachten. Wir erfahren Neues über die naturgeschichtliche Entwicklung der aus geomorphologischer Sicht in Mitteleuropa einmaligen Moritzburger Kleinkuppenlandschaft. Zugleich bekommen wir einen Einblick in den Reichtum an Elementen der Kulturlandschaft, und wir werden die Folgen der maßlosen Intensivierung der Pflanzen- und Tierproduktion seit Mitte der 1990er Jahre kennenlernen. Das Mitführen eines Fernglases ist sinnvoll.

Zum Abschluss gibt es noch ein gemeinsames Picknick.

Referent: Matthias Schrack (Leiter der NABU-Fachgruppe Ornithologie Großdittmannsdorf)

 

Termin: 

Samstag, 21. Juni 2014 - 14:00

Fete klein 2

Am längsten Tag des Jahres findet weltweit das legendäre Straßenmusikfestival aus Frankreich statt und der Gemeinschaftsgarten Johannstadt ist natürlich wieder mit dabei!
Diesmal werden auf der Bauwagenbühne für uns aufspielen:

15:30 Betti Laila und Ilaisa Laudt
17:00 Richastu
17:30 Danny Leuschner
19:00 Lasse Reinstroem
20:30 Ramon Springer

Dabei handelt es sich um eine bunte Mischung aus Musikalischer Jonglage, Akkordeon Improvisation(en), Singer/ Songwriter-Musik zum Eintauchen, Fingerpicking Blues und Noise Attacken Unplugged und schließlich zum Ausklang Ambient House mit Möglichkeit zum Mitjammen.
In den Pausen ist die Bühne offen für alle - bringt eure Instrumente, Kochlöffel und Suppentöpfe oder was auch immer mit!

Termin: 

Samstag, 3. Mai 2014 - 10:00 bis 14:00

Veranstaltung ist ausgebucht. Wenn Sie sich nicht bereits angemeldet haben, müssen wir Sie leider auf das nächste Mal vertrösten.

Wir treffen uns 10:00 Uhr in Dresden hinter der JVA. Dazu von der Stauffenbergallee auf den Hammerweg (Richtung stadtauswärts fahren/laufen) bis man auf die Straße Am Trümmerberg (Feldwegcharakter) kommt und dort einen Parkplatz suchen. Hier kann man schon mal mit Google Maps einen Blick werfen.

Tom beginnt ganz traditionell mit einem kurzen Kräutermärchen, so dass auch die notorischen Zuspätkommer die Wanderung nicht verpassen.

Termin: 

Freitag, 10. Januar 2014 - 18:00 bis 21:00

Yoga hat den Weg von Indien nach Deutschland geschafft. Schätzungsweise 4-5 Millionen Menschen praktizieren hierzulande regelmäßig Yoga. Zahlreiche Yogastudios bieten ihre Dienste an. Ein riesiger Markt ist entstanden…

Wie in so vielen Bereichen macht es Sinn, auch hier mal kritisch zu hinterfragen. Was bedeutet Yoga? Was kann Yoga und wem nützt es? Wie kann Yoga unsere Gesundheit fördern und Krankheiten heilen? Wie sinnvoll sind Yogagruppen? Was ist eine Yogatherapie?

Diese und andere Fragen beantwortet der Referent des Abends, Knut Puschmann. Er arbeitet in Dresden freiberuflich als Yogatherapeut. Aufgrund eigener Krankheit hat er sich vor mehr als 10 Jahren auf den Weg begeben, um Yoga aus erster Hand zu erfahren und therapeutisch nutzen zu können.

Referent: Knut Puschmann (Yogatherapeut)

Kosten
Kein Geld, nur die persönliche Zeit zum Zuhören und Schauen.
Eine kleine Spende für die Raummiete ist willkommen (Empfehlung 3 €)