Umundu

Termin: 

Freitag, 27. Oktober 2017 - 20:00

VEE Sachsen e.V. präsentiert den Kinofilm “This Changes Everything" - "Das ändert alles" basierend auf dem Buch von Naomi Klein im Rahmen des 9. UMUNDU-Festival 2017

Wir laden zum Kinofilm mit anschließendem Gespräch am Freitag, den 27.10.2017, 20 Uhr, ins Kino Thalia Dresden, Görlitzer Str. 6, 01099 Dresden, ein.

Was wäre, wenn die globale Klimakatastrophe der wichtigste Anstoß für die Entwicklung einer besseren Welt wäre? Für seine aufrüttelnde Dokumentation „This Changes Everything“ filmte Regisseur Avi Lewis an 211 Tagen in 9 Ländern und 5 Kontinenten, um dieser Frage nachzugehen.

Inspiriert von Naomi Kleins gleichnamigem internationalen Bestseller wirft der Film vor allem Licht auf sieben Gemeinschaften, die hier an vorderster Front stehen von der Küste Süd-Indiens bis nach Peking und noch viel weiter.

Die These: Wir müssen die existentielle Krise des Klimawandels dazu nutzen, um unser gescheitertes Öko-System in etwas deutlich Besseres umzuwandeln. Film in Originialsprache mit deutschen Untertiteln.

Termin: 

Mittwoch, 26. Oktober 2016 - 20:00

Die VEE Sachsen e.V. lädt zum Kinofilm "POWER TO CHANGE - Die EnergieRebellion" am Mittwoch, den 26. Oktober 2016, 20:00 Uhr, in die Schauburg Dresden ein. Im Anschluss an den Film wird es ein Gespräch mit lokalen Akteuren der Energiewende geben.

Termin: 

Mittwoch, 22. Oktober 2014 - 19:30

Wir alle streben danach, ein gutes und glückliches Leben zu führen. Was aber ist das überhaupt, „Das gute Leben" und was genau brauchen wir für unser Glück?

Das 6. Umundu-Festival für global nachhaltigen Konsum Dresden möchte vom 17. bis zum 25. Oktober 2014 unter dem Motto: „Das gute Leben. Was brauchen wir für unser Glück?“ in zahlreichen Veranstaltungen gemeinsam mit ExpertInnen und BesucherInnen beleuchten, was das gute Leben sein könnte und darüber diskutieren, was wir dafür überhaupt benötigen.

In Anlehnung an das Festival-Thema "Das gute Leben - Was brauchen wir für unser Glück" widmen sich die evoluzzer im Rahmen einer SocialBAR spezial dem Thema "Die gute Arbeit".

Drei Referentinnen und Referenten werden in 3 Vorträgen in jeweils 15 Minuten dieses Thema von unterschiedlichen Seiten beleuchten. Im Anschluss an die Vorträge gibt es jeweils 15 Minuten Zeit für Fragen und kurze Diskussionen, dann geht es weiter. Im Anschluss wird ausreichend Zeit für individuelle Gespräche sein.

Die SocialBAR wird zum ersten Mal in den Räumen des Cloudsters Dresden stattfinden. Das Cloudsters selbst stellt sich zu beginn selbst kurz vor.

Termin: 

Donnerstag, 17. April 2014 - 19:00

An alle Dresden-Gestalter_innen & Nachhaltigkeitsengagierte,

vom 17. bis zum 25. Oktober findet in Dresden das 6. Umundu-Festival für global nachhaltigen Konsum statt. In diesem Jahr beschäftigen wir uns mit dem Thema „Das gute Leben“. Das Umundu-Festival ist ein Mitmachfestival, das von Dresdner_innen organisiert wird. Alle, für die Nachhaltigkeit und Gemeinschaft ein wichtiges Thema ist, möchten wir einladen, mit uns eine Festivalwoche zu organisieren und so unsere Stadt noch lebenswerter zu machen. Am 17. April stellen wir allen Interessierten das Umundu-Festival vor. Wir möchten Euch die Möglichkeit geben, uns kennenzulernen.

Wer steckt hinter Umundu? Warum ein Festival für nachhaltigen Konsum? Was sind unsere Ideen für das Festival 2014?

Im Anschluss zeigen wir einen Dokumentarfilm, der sich mit dem diesjährigen Fokusthema beschäftigt.

Vom 10. bis zum 19. Oktober laden die Umundu-Initiative Dresden und Sukuma arts e. V. wieder zu einem vielfältigen Programm rund um das Thema nachhaltiger Konsum ein. Im Fokus stehen in diesem Jahr ‚Gemeingüter’.

Ob Luft, Wasser oder Wälder, ob Ackerland oder die biologische Vielfalt, Gemeingüter prägen unser Leben überall auf der Welt. Oft erkennen wir ihren Wert erst dann, wenn sie gefährdet oder verschwunden sind. Auch unser alltägliches Konsumverhalten steht in einem engen Wechselverhältnis zu Gemeingütern: Wir bestimmen tagtäglich durch unsere Konsumentscheidungen, wie Ressourcen genutzt und welche (Konsum-)Strukturen gefördert werden. Das 5. Umundu-Festival in Dresden widmet sich in diesem Jahr unter anderem der Frage, ob und wie Gemeingüter nachhaltigen Konsum und nachhaltige Entwicklung fördern können.

Termin: 

Donnerstag, 17. Oktober 2013 - 17:00 bis 21:00

Dresden im WandelDie Stadt pulsiert.

Sie lebt.

Sie wandelt sich.

Wohin? Mit wem? Was bringt’s?

* Lokale Agenda 21 * teil.auto

* Umundu-Initiative

* Gartennetzwerk Dresden * Elbtaler

* Haushalten e.V. * Tauschnetz Elbtal

* Evoluzzer/SocialBar * Klimaschutzbüro

* dein Hof – solidarische Gemüsekoop Dresden

* Biene sucht Blüte

* Sichtbetong, Kultur!ngenieur

 

Wir leben in Zeiten weltweiten Wandels: arabische Revolutionen, Globalisierung, Energiewende, Klimawandel. Wo findet Wandel eigentlich in Dresden statt? Wir laden Sie ein, Menschen und Initiativen kennenzulernen, die von der Öffentlichkeit meist unbemerkt in Dresden etwas bewegen, verändern und – ja – verbessern wollen. In Kurzform stellen sie sich und ihre Arbeit vor und geben einen Eindruck davon, was die Zukunft Dresdens einmal prägen könnte.

Hinkommen. Dazulernen. Mitdiskutieren. Vernetzen.

Liebe Freundinnen und Freunde des nachhaltigen Konsums ,

jetzt geht es los! Ab sofort könnt ihr euren Festivalbeitrag anmelden!

Das Umundu-Festival für global nachhaltigen Konsum geht in die fünfte Runde. Vom 10. bis zum 19. Oktober 2013 wollen wir hier in Dresden unter dem Motto: ‚Gemeingüter’ der Frage nachgehen, ob und wie verschiedene soziale Institutionen jenseits von Markt und Staat nachhaltigen Konsum und nachhaltige Entwicklung beeinflussen. In einem abwechslungsreichen Festivalprogramm möchten wir gemeinsam mit euch beleuchten, wie Prozesse der Selbstverwaltung oder eine ‚Politik der Leute’ nachhaltige Lösungen im Umgang mit Gemeingütern hervorbringen können.

Anmelden und Mitmachen:

Wie auch in den vergangenen Jahren habt ihr wieder die Möglichkeit, das Festivalprogramm und den Festivalmarkt mit euren Veranstaltungen und Angeboten mitzugestalten und eure Vision von einer nachhaltigen Entwicklung einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Ab sofort könnt ihr eure Beiträge anmelden.

Die Anmeldeformulare für einen Programmbeitrag oder auch für einen Stand auf dem Festivalmarkt findet ihr auf auf der Umundu-Website unter: http://www.umundu.de/dresden/festival/2013#anmeldung
 

Umundu Initiative DresdenDie mittlerweile fünfte Ausgabe des Umundu-Festivals für global nachhaltigen Konsum findet in diesem Jahr vom 10. bis zum 19. Oktober im Stadtgebiet Dresden statt.

Fokusthema 'Gemeingüter'

Ein Schwerpunkt des diesjährigen Festivals wird das Thema 'Gemeingüter' sein. Wir möchten mit dem Themenschwerpunkt die Rolle unterschiedlicher sozialer Institutionen und deren Bedeutung für einen nachhaltigen Konsum und eine nachhaltige Entwicklung beleuchten und gemeinsam mit euch diskutieren. Mehr zum Thema 'Gemeingüter' wird in Kürze hier auf der Website zu finden sein.

Mitmachen!

Mit dem Fokusthema 'Gemeingüter' widmen wir uns in diesem Jahr der Frage, ob und wie verschiedene soziale Institutionen jenseits von Markt und Staat nachhaltigen Konsum und nachhaltige Entwicklung beinflussen und befördern. In einem spannenden Festivalprogramm möchten wir gemeinsam mit euch beleuchten, wie Prozesse der Selbstverwaltung oder eine 'Politik der Leute' nachhaltige Lösungen im Umgang mit Gemeingütern hervorbringen können.

UmunduDas diesjährige Fokusthema wird gesucht!

Welches Thema wollen wir in diesem Jahr besonders in den Vordergrund stellen?
Worüber möchten wir zum Nachdenken anregen?
Was soll Gehör finden?
Was könnte besonders für Dresdner Bürger_innen oder die Stadt Dresden relevant sein?

Im vergangenen Jahr bot uns das Thema "Selbermachen!" viele Anknüpfungspunkte, sowohl thematisch als auch in Bezug auf Veranstaltungsformate.

Bis Mitte April soll nun der diesjährige Themenschwerpunkt feststehen.

Auf Telepolis ist ein Beitrag von Stefanie Eisenreich zur Transition-Town-Bewegung als Antwort auf KlimawandelPeak Oil und Wirtschaftskrise erschienen:

Umweltkatastrophen, Erderwärmung, Peak Oil und Wirtschaftskrisen bestimmen mittlerweile - global betrachtet - unseren Alltag. Medien berichten beinah täglich darüber und der Klimawandel scheint nicht aufzuhalten zu sein. Wir sind in einer Zeit angekommen, in welcher wir uns fragen müssen, wann uns Ressourcen wie Erdöl ausgehen und welche Alternativen uns zur Verfügung stehen. 2010 konnte eine Studie der Bundeswehr belegen, dass etwa 90% aller industriell gefertigten Produkte von der Verfügbarkeit von Erdöl abhängen, während ebenfalls 90% aller Förderstaaten ihren Peak Oil bereits überschritten haben oder bis 2015 noch überschreiten werden.

Der Beitrag berichtet am Beispiel von Dresden von den Städten im Wandel und führt Beispielhaft Initiativen in Dresden, wie das UFER-Projekt, den Elbtaler und das Umundu-Festival auf.

Termin: 

Mittwoch, 7. November 2012 - 19:30

PlauderBAR in Dresden - November 2012Die PlauderBAR ist ein gut besuchtes Format unserer Evoluzzer-Runden. Mit der nächsten PlauderBAR wollen wir das Umundu-Festival 2012 noch ein wenig nachklingen lassen, Kontakte vertiefen und freuen uns auf euer Erscheinen.

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 07.11.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Termin: 

Montag, 22. Oktober 2012 - 19:30

Jippiiiii! Unser erster Film über Dresdner Gemeinschaftsgärten ist fertig und hat am Montag Premiere. Wir werden die Gelegenheit nutzen, die Gruppe "Denkanstoß" vorzustellen und hoffen auf viele Interessierte, die Lust haben, auch ein Denkanstoßprojekt zu starten.

Im Anschluss wird der Gemeinschaftsgartenfilm  "Eine andere Welt ist pflanzbar" gezeigt.

http://www.umundu.de/dresden/festival/2012/programm/welt-ist-pflanzbar

Termin: 

Samstag, 22. September 2012 - 22:00

Transition Sounds - Soliparty in der Chemiefabrik - 22. September - 22 Uhr

Seiten