Wirtschaft

Termin: 

Samstag, 16. Januar 2016 - 10:00 bis 18:00

Globalisierung. Nicht gerade ein unbekannter Begriff. Sowohl für Menschen, die neu einsteigen, als auch jene, die über den Erstkontakt hinaus sind: mit diesem Projekttag habt ihr die Chance, euch expliziter mit dem ganzen Thema auseinanderzusetzen. Dieses beinhaltet z.B. historisches Werden, aktuelle Entwicklungen und zukünftiges Gesicht der Globalisierung. Mit Rückfragen auf den eigenen Alltag und das Konsumverhalten, werden (Un-)Gerechtigkeiten aufgedeckt und angesprochen. Und das alles kompakt in einem Projekttag, der nahe an der Lebensrealität angesiedelt ist.

Wann? : Samstag, 16. Januar 2016, 10.00 - 18.00 Uhr
Wo?     : Gerber-Bau GER/05/U, Technische Universität Dresden
Wie?    : Einschreibung für Studierende der TU: über OPAL

Auch Nicht-Studierende der TU Dresden sind herzlich willkommen!

Termin: 

Donnerstag, 28. Mai 2015 - 19:00

Geldfrei.er leben oder: Perspektivwechsel für eine zukunftsfähige Gesellschaft von Morgen

Der Mitweltpädagoge und Vollzeitaktivist Tobi Rosswog lebt seit 2 Jahren geldfrei. In seinem interaktiven Vortrag skizziert er seine Motivation auf diese Weise für den gesellschaftlichen Wandel aktiv zu sein sowie die Idee für eine zukunftsfähigen Gesellschaft von Morgen.

Wir stehen vor immer größeren Herausforderungen unser Zeit, die sich by design – also von uns selbst gestaltet – oder by desaster – indem wir den Karren vor die Wand fahren lassen – lösen. Als Vollzeitaktivist setzt sich Tobi Rosswog beim Projekt- und Aktionsnetzwerk living utopia dafür ein, dass wir diese Herausforderungen kreativ lösen und den Wandel aktiv mitgestalten.

Termin: 

Mittwoch, 27. Mai 2015 - 19:00

Ökonomie des Vertrauens: Wege in ein zukunftsfähiges Miteinander

Termin: 

Montag, 18. Mai 2015 - 15:00 bis 16:30

Wir besprechen den Stand der verschiedenen Öffentlichkeitsarbeits-Formate:

  • Website
  • Flyer
  • Pressemitteilungen
  • und deren Finanzierung

... - Regionalwährungen - Fehler im Geldsystem - Börse - Umsonst- und Tausch-Ökonomie - Freihandels-Abkommen - Bankenrettung - Selber machen - Krisenländer - Schuldenerlass - Devestment - Zeit-Geld-Gemeinschaft - ...

Diese Akteure sind bereits aktiv in der Vorbereitung:

erlassjahr.de - Entwicklung braucht Entschuldung“ ist das größte entwicklungspolitische Bündnis in Deutschland.

G7-Finanzgipfel

Termin: 

Mittwoch, 25. Februar 2015 - 15:00

Während die Minister der reichsten Staaten mal wieder versuchen, das marode Finanzsystem zu retten,
möchten wir:

    aufzeigen, warum das System in den letzten Zügen liegt,

    alternative Ansätze sichtbar werden lassen, die als Inspiration für eine nachhaltige Ökonomie der Zukunft dienen können und

    konkrete Vorschläge für gerechtere Finanz-Politik im Hier und Jetzt anbringen

Mit kreativen Aktionen und Informationsangeboten möchten wir die interessierte Öffentlichkeit erreichen und einbinden und dazu auch das Medien-Interesse auf die wirklich spannenden Dinge lenken.

Dazu bereiten wir in den verschiedensten Gruppen und Initiativen die verschiedensten Aktionen vor und bringen sie in eine gemeinsame Programm-Übersicht.

Wer bei einer oder mehrern Aktionen oder der Koordination mitwirken möchte, ist herzlich willkommen.

Termin: 

Montag, 19. Januar 2015 - 19:00

„Machtwirtschaft: Nein Danke! Für eine Wirtschaft, die uns allen dient“

Es läuft einiges schief. Im Wettstreit großer Unternehmen spielt die Leistung für die Kunden eine geringere Rolle als Finanzkraft und Marktmacht. Vor allem aber passt eine Wirtschaft, in der es nur um Macht und Geld geht, nicht zum Menschen. „Es ist Zeit, dass wir die Kontrolle über unsere Gesellschaft zurückgewinnen“, so Gerhard Schick, finanzpolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion.

Abseits einer klassischen Buchlesung spricht Stephan Kühn mit Gerhard Schick über dessen neues Buch „Machtwirtschaft: Nein Danke! – Für eine Wirtschaft, die uns allen dient.“ Es geht um die Ideen dahinter und was für einen progressiven Wandel nötig ist. Sie sind herzlich eingeladen am Montag, den 19.1. ab 19 Uhr in der Grünen Ecke mitzudiskutieren.

Gute Geschäfte