Transition Theater Dresden

Informationen zur Gruppe bzw. dem Projekt

Das partizipative Transition Theater Dresden sucht das neue wandelbare Antlitz Dresdens! Und findet es hoffentlich montag abends in euren Geschichten! Die Theaterpädagogin Marenka Brügge teilt hierfür gern ihr Methodenwissen zum "Theater der Unterdrückten" nach Augusto Boal und lässt so Selbstreflexion, politisches Probehandeln und Selbstermächtigung in den Fokus des Transition Theaters rücken. Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach dem Guten Leben und was uns eigentlich noch davon abhält? Widersprüche und Mut zum Intervenieren und Dazwischengehen sind herzlich willkommen. Die Form einer offenen Theaterwerkstatt lädt zu ZukunftPROBEN ab 27. Juni 2016 immer montags 18:30 - 21 Uhr in die LOUISE, Louisenstr. 41, DD-Neustadt. Am 16. Juli 2016 wird es dort auch ab 19 Uhr einen INTERAKTIVEN THEATERABEND geben. Jede*r ist willkommen! Weitersagen!

Kontakt: transitiontheater@posteo.de oder www.transitiontheater.de

► Weitere Informationen zu der Gruppe bzw. dem Projekt erhältst Du, wenn Du auf Dresden im Wandel angemeldet bist.

Termin: 

Montag, 27. Juni 2016 - 18:30 bis 21:00
Montag, 4. Juli 2016 - 18:30 bis 21:00
Montag, 11. Juli 2016 - 18:30 bis 21:00
Montag, 18. Juli 2016 - 18:30 bis 21:00
Montag, 25. Juli 2016 - 18:30 bis 21:00

In einer offenen Theaterwerkstatt lädt Theaterpädagogin Marenka Brügge zu ZukunftPROBEN ein! Immer montags, wenn Dresden Wandel am allernötigsten hat, werden wir mit Methoden des "Theater der Unterdrückten" nach Augusto Boal unsere eigenen Fragen und Geschichten der Widersprüche auf der Suche nach dem Guten Leben in den Fokus rücken! Es gibt kein Skript, außer wir schöpfen es aus dem realen Leben! Jede*r ist herzlich willkommen! Mut am Intervenieren & Freude am gemeinsamen Forschen dürfen mitgebracht werden!

"Wie komme ich hier wieder raus?"
0
Noch keine Bewertungen vorhanden